Andruetto, María Teresa
Stefanos weite Reise

Eine Erzählung aus Argentinien

Aus dem argentinischen Spanisch von Jochen Weber
Reihe Baobab bei Atlantis Verlag, 2003
CHF 23.00 / € 14,90
ISBN 978-3-7152-0466-6
ab 14 Jahren

 

Stefano ist sich ganz sicher: Er will fort, nach Amerika, wie alle anderen Jungen aus seinem Dorf im Piemont. In Amerika muss man nicht verhungern, kann man vielleicht sogar reich werden. Stefano macht sich auf nach Genua, aufs große Schiff.

Nach einer gefährlichen Überfahrt kommt er nach Argentinien, schlägt sich zunächst als Farmarbeiter durch, und dann als Saxophonspieler beim Zirkus. Auch wenn er in der Fremde zu einem neuen Gück  findet: immer wieder holen ihn die Erinnerungen ein, an das Leben in Italien, an seine Mutter.

Die berührende Geschichte einer abenteuerlichen Auswanderung – und einer weiten Reise zu sich selbst.

 

Die Übersertzung aus dem Spanischen wurde mit Mitteln der schweizerischen Kulturstiftung Pro Helvetia durch litprom gefördert.

 

Originalausgabe: Stefano ©1997 Editorial Sudamericana S.A., Buenos Aires, Argentinien

 

 

Die Autorin

María Teresa Andruetto wurde 1954 in Arroyo Cabral, Argentinien geboren. Sie hat an der Universität in Córdoba Literatur studiert und sich auf Kinder- und Jugendliteratur spezialisiert. Unter anderem hat sie über längere Zeit als Redaktorin der Zeitschrift Peidra Libre gearbeitet und an der Gründung eine Zentrums für Jugendliteratur in Argentinien mitgewirkt. Sie hat zahlreiche Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane veröffentlicht. »Stefanos weite Reise« ist bislang er einzige Jugendroman von Andruetto, der ins Deutsche übersetzt wurde.

Sie erhielt 2009 den »Premio Iberoamericano SM de Literatura Infantil Y Juvenil« und für ihr Gesamtwerk 2012 den Hans Christian Andersen-Preis.