Yumoto, Kazumi
Am Ende des Sommers
Ein Roman aus Japan

Aus dem Japanischen von Yoko Koyama und Peter Siebert
© Baobab Books, 2017
192 Seiten, gebunden, 15 x 22 cm
ISBN 978-3-905804-82-9
CHF 21.80 / € (D) 16,50 / € (A) 17,00
ab 12 Jahren

Es ist der Anfang eines heißen japanischen Sommers. Als Yamashita von der Beerdigung seiner Großmutter zurückkommt, wollen seine zwei Klassenkameraden Kiyama und Kawabe genau wissen, wie das war. Ja, wie ist es eigentlich, wenn man tot ist? Wie sieht ein Mensch aus, der stirbt? Und was passiert, wenn wir aufhören zu atmen?
Der Tod wirkt auf die drei Freunde gleichzeitig faszinierend und beklemmend. Als Kawabe vorschlägt, einen alten Mann im Quartier zu beobachten, da dieser bestimmt bald sterben wird, stimmen die anderen zwei nur zögerlich zu. Doch dann treffen sich die drei regelmäßig auf dem »Beobachtungsposten« hinter der Mauer des kleinen Hauses mit dem verwilderten Garten. Die Dinge entwickeln sich anders als gedacht … Und wie der Herbst beginnt, sehen sie nicht nur den alten Mann, sondern vieles im Leben anders als noch zu Beginn des Sommers.
Der direkte, zeitlose Erzählton der Autorin ist berührend. Scheinbar leicht, aber keineswegs leichtfertig spricht sie vom Tod – und schreibt dabei meisterhaft über das Leben, über die Freundschaft und die menschliche Würde. Das Buch wurde 1994 verfilmt und in mehr als zehn Sprachen übersetzt. In den USA wurde der Jugendroman mit dem Boston Globe-Horn Book Award ausgezeichnet und die deutsche Erstveröffentlichung (unter dem Titel Gespensterschatten in der Reihe Baobab publiziert) war für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.


Pressestimmen

»Ein bewegendes Buch, das in leisen Tönen grosse Fragen stellt.« Neue Zürcher Zeitung
»Ein besonderes Buch für besondere Leser«, Ulf Cronenberg, Jugendbuchtipps.de

Japanische Originalausgabe: »Natsu no niwa« ©  1992 Yumoto Kazumi.

Die Autorin

 

YUMOTO Kazumi wurde 1959 in Tokyo geboren, wo sie auch heute noch als freie Schriftstellerin lebt. Sie hat am Tokyo College of Music Komposition studiert und bereits als Studentin Opernlibretti verfasst. Später schrieb sie Drehbücher für Radio und TV sowie Romane für Jugendliche und Erwachsene.