Dalvand, Reza

Etwas Schwarzes

Ein Bilderbuch aus dem Iran

Aus dem Persischen von Nazli Hodaie
© Baobab Books, 2017
Originalausgabe
32 Seiten, gebunden, 30 x 20 cm
ISBN 978-3-905804-81-2
CHF 21.80 / € (D) 16,50 / € (A) 17,00
Ab 5 Jahren

Eines Morgens in der Dämmerung leuchtet der Wald in so schönen Farben wie nie zuvor. Grün und rot schillern die Bäume am Rand einer Lichtung. Und da im Sonnenlicht liegt etwas Schwarzes. Was könnte das nur sein?
Der Rabe fliegt hinab und meint: »Das muss ein Stück von einem Stern sein. Bald wird der Himmel über uns einstürzen!« Aufgeregt fliegt er davon, um den anderen von der Gefahr zu berichten.
Vom Lärm des Raben aufgeweckt kommt der Fuchs vorbei und sieht etwas Schwarzes am Boden. Das kann nur das vermisste Tuch der Prinzessin sein. Auch er wittert Bedrohung und meint schon, die nahenden Soldaten des königlichen Heeres zu hören:  Sie kommen, das Tuch zu suchen. Bald schon herrscht im Wald ein heilloses Durcheinander. Die Eule, der Leopard und die Katze – alle berichten, was sie gesehen haben und sprechen von der drohenden Gefahr.
Aber vielleicht ist das Schwarze auch bloss … etwas Schwarzes, etwas Liebenswertes, etwas ganz und gar Ungefährliches? Der junge iranische Zeichner Reza Dalvand erzählt in dieser kleinen und gleichzeitig großen Geschichte augenzwinkernd von den Schwierigkeiten im Umgang mit dem Unbekannten.

 

Der Autor und Illustrator

Reza Dalvand (*1989) wurde in der iranischen Stadt Andimeschk geboren und wollte bereits als Kind nur eines: zeichnen. Nach seinem Studium in Grafischer Gestaltung an der Isfahan University of Art absolviert er nun einen Masterstudiengang in Illustration an der University of Tehran. Er lebt und arbeitet als freier Illustrator in Teheran und hat bereits neun Kinderbücher auf Persisch veröffentlicht. Seine Arbeiten haben auch an internationalen Ausstellungen und Wettbewerben Beachtung gefunden.
«Etwas Schwarzes» ist seine erste Buchveröffentlichung auf Deutsch, das Buch erscheint bei Baobab Books als Originalausgabe.