Projekte

Wir engagieren uns in verschiedenen Projekten im In- und Ausland, mit dem Ziel, den Dialog zwischen Menschen verschiedener Kulturen zu fördern, Kinder und Jugendliche zum Lesen anzuregen sowie das Fachpersonal in Schulen, Bibliotheken und Organisationen, aber auch Autorinnen und Illustratoren bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

O fim da fila

Im Mai 2017 lanciert Baobab Books in Zusammenarbeit mit der Pumpernickel Company und dem Museum der Kulturen Basel ein neues Projekt zur Leseförderung. Es basiert auf dem preisgekrönten Bilderbuch Eine Geschichte ohne Ende − auf Portugiesisch «O fim da fila» − des brasilianischen Illustrators Marcelo Pimentel. Die Geschichte im Buch entwickelt sich ohne geschriebenen Text, ausschliesslich im Bild, und wird durch das Auge des Betrachters mit jedem Mal neu und anders erzählt. In der Projektwoche erarbeiten Schulkinder ihre eigene Interpretation der Geschichte und setzen diese als Bühnenstück um.
mehr zum Projekt

Die Welt in Büchern – Mosambik

Im Juni 2016 starteten wir mit der Organisation Centro Aberto de Jesus in Mosambik eine weitere Initiative unseres Projekts zur Leseförderung. In Zusammenarbeit mit terre des hommes schweiz bildeten wir in einem Intensivworkshop drei Mitarbeiter des Centro Aberto aus Chimoio zu Multiplikatoren aus. Das Ziel ist die Schaffung einer lokalen Kinderbuchproduktion und die Einrichtung einer Bibliothek – so kann eine Lesekultur entstehen, die auf der lokalen Erzähltradition aufbaut.
Mehr zum Projekt

Die Welt in Büchern – Taiwan

Seit vielen Jahren engagiert sich Baobab Books auch im Ausland für die Förderung von Kinder- und Jugendliteratur. Wir regen die lokale Buchproduktion und die Leseförderung insbesondere dort an, wo es kaum Bücher für Kinder gibt. So fördern wir seit 2013 die Schaffung von Kinderliteratur der indigenen Bevölkerung Taiwans. In Zusammenarbeit mit dem National Living Art Centre in Taitung wurde 2016 bereits der vierte Workshop unter der Leitung von Baobab Books durchgeführt.
Mehr zum Projekt

Projekt FAiRE

Im zweisprachige Projekt FAiRE vertiefen sich Kinder in das Bilderbuch Das machen wir, das in beeindruckender Einfachheit vom Alltag der Menschen in Indien erzählt. Während einer Projektwoche erarbeiten zwei Schulklassen mittels Sprache, Geräuschen und Zeichnungen ihre eigenen Geschichten. Die Tonaufnahmen davon werden in interaktive digitale Systeme integriert, alle Erzähl-Elemente fügen sich am Ende zu einer multimedialen Installation.
Mehr zum Projekt

Als die Sonne ein Kind war – Ein Bilderbuch aus Mexiko

Kinderbücher in der Reihe Baobab müssen etwas Besonderes leisten: Eine lokale Geschichte so authentisch und gleichzeitig so universal zu erzählen, dass eine junge Leserin, ein jugendlicher Leser auch bei uns in Bann gezogen wird.
Jedes Buch der Reihe Baobab erzählt eine andere Geschichte – und hat eine andere Entstehungsgeschichte. Einen langen Weg hat auch Als die Sonne ein Kind war hinter sich, ein Bilderbuch nach einem Mythos der Tzotzil-Maya aus Mexiko.
Mehr zum Projekt

Die Welt in Büchern – Tansania

Zusammen mit terre des hommes schweiz hat Baobab Books vor wenigen Jahren ein Pilotprojekt zur Leseförderung in Tansania lanciert. In der Kleinstadt Geita im Nordwesten des Landes ist in der Folge ein eigentliches Lesefieber ausgebrochen – und eine Bibliothek wurde eingerichtet. Eine Erfolgsgeschichte!
Mehr zum Projekt

Das Geheimnis der Bäume – die Bilder der Gond (Indien)

Die indische Künstlerin Durga Bai lebt in Bhopal, doch sie kam in einem kleinen Dorf im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh zur Welt. Sie hat die künstlerische Tradition ihrer Herkunft mitgenommen, als sie aus wirtschaftlichen Gründen in die Stadt zog, und erzählt in ihren Zeichnungen und Bildern von Mythen, Geschichten und vom Alltag der Gond, einer indigenen Ethnie Indiens.
Mehr zum Projekt

Mondomedia – Offene Bibliotheken

Unsere Gesellschaft ist vielfältig geworden. Viele dieser Menschen sprechen eine Muttersprache, die keine Landessprache ist. Die Bibliothek als öffentliche Institution muss auf diese gesellschaftliche Veränderung reagieren und sich für die fremdsprachige Bevölkerung öffnen. Baobab Books hat 2004 zusammen mit Bibliomedia und Interbiblio ein Projekt zur Förderung der interkulturellen Bibliotheksarbeit initiiert.
Mehr zum Projekt