Am Ende des Sommers

Es ist der Anfang eines heissen japanischen Sommers. Als Yamashita von der Beerdigung siner Grossmutter zurückkommt, wollen seine Klassenkameraden Kiyama und Kawabe genau wissen, wie das war. Ja, wie ist es eigentlich, wenn man aufhört zu leben. Der Tod wirkt auf die drei gleichzeitig faszinierend und beklemmend. So beschliessen sie, einen alten Mann im Quartier, heimlich zu beobachten, da dieser bestimmt bald sterben wird. Aber die Dinge entwickeln sich nicht so wie gedacht, und als der Herbst beginnt, sehen die drei Jungen vieles im Leben anders.
Die japanische Autorin Yumoto Kazumi thematisiert im Roman Am Ende des Sommers den Tod - und schreibt dabei meisterhaft über das Leben, über die Freundschaft und die menschliche Würde.
Buch bestellen
25.7.2017

Soeben erschienen: Etwas Schwarzes

Im Wald liegt eines Morgens in der leuchtenden Dämmerung etwas Schwarzes. Der Rabe fliegt hinab und ist überzeugt: "Das muss ein Stück von einem Stern sein. Bald wird der Himmel über uns einstürzen!" Gefahr! Er muss die anderen warnen. Durch das Gekrächze aufgeweckt nähert sich der Fuchs. Auch er wittert eine Bedrohung. Es folgt ein Tier auf das andere, und bald herrscht im Wald ein heilloses Durcheinander. Der Leopard, die Eule und die Katze - alle berichten vom drohenden Unheil. Aber vielleicht ist das schwarze Etwas auch bloss ...
Augenzwinkernd erzählt der junge iranische Zeichner in Etwas Schwarzes von den Schwierigkeiten im Umgang mit dem Unbekannten.
Buch bestellen
25.7.2017

Frische Fische – Buch des Monats

So viele Fische hat Sokwe Schimpanse schon lange nicht mehr gefangen. Er freut sich auf das Sümmchen, das der Fang ihm auf dem Markt einbringen wird. Aber Freund Hund läuft beim Anblick der leckeren Fische das Wasser im Munde zusammen …
Farbenprächtig ist der Stil des tansanischen Tingatinga-Künstlers John Kilaka. Sein erstes Bilderbuch Frische Fische war längere Zeit vergriffen und liegt nun in einer überarbeiteten Neuausgabe vor. Der Peter Hammer Verein hat es just zum Buch des Monats gekürt und schreibt: «Ob bei den Marktszenen, einem voll beladenen Laster oder im Krankenhaus – immer gibt es viel zu entdecken.»
Buch bestellen
10.7.2017

Mit Büchern das Leben gestalten

Seit vielen Jahren engagiert sich Baobab Books auch im Ausland für die Förderung von Kinder- und Jugendliteratur. Wir regen die lokale Buchproduktion und die Leseförderung insbesondere dort an, wo es kaum Bücher für Kinder gibt. So fördern wir seit 2013 die Schaffung von Kinderliteratur der indigenen Bevölkerung Taiwans. In Zusammenarbeit mit dem National Living Art Centre in Taitung wurde 2017 bereits der vierte Workshop unter der Leitung von Baobab Books durchgeführt.
Mehr zum Projekt
10.7.2017

Die Welt in Büchern – Kongo

Die in der kongolesischen Provinz Kasai Central gelegene Kooperative «Bidjep Bidjep ist ebenso eine Projektpartnerin für das modulare Projekt Die Welt in Büchern. Auf privater Initative wurde in Kamutanga in den letzten 15 Jahren eine beeindruckende Struktur aufgebaut: Schulen, Lehrwerkstätten, eine Krankenstation und anderes mehr. Nun soll die dringend benötigte Leseförderung hinzukommen. Eine Delegation aus der krisengschüttelten Provinz konnten im Juni die Schweiz besuchen und hat ein von Baobab Books geleitetes Ausbildungsprogramm durchlaufen. Zurück in ihrer Heimat werden sie auf dieser Basis ein Projekt zur Leseförderung umsetzen. Ausführlicher Bericht folgt.
30.6.2017

Werden Sie Gönnermitglied bei Baobab Books

Bücher tragen zum Dialog zwischen den Kulturen bei. Kinderbüchern kommt dabei eine besondere Rolle zu. Mit unseren – im wahrsten Sinne des Wortes – vielseitigen Projekten und unserem internationalen Buchprogramm ermöglichen wir jungen Menschen Einsichten in andere Welten. Oftmals überraschend, immer authentisch.
Gefällt Ihnen unsere Arbeit? Werden sie jetzt Gönnermitglied des Vereins Baobab Books! Übrigens: Mit einer Mitgliedschaft Baobab+Books erhalten Sie alle unsere Neuerscheinungen des laufenden Jahres kostenlos zugeschickt, dieses Jahr sind dies Bücher aus Georgien, Tansania, Japan und dem Iran.
Mehr zu Gönnermitgliedschaft
30.6.2017

Von Jugendlichen für Jugendliche

Neu bieten wir unsere interkulturelle Leseanimation BuchBesuch auch für die Sekundarstufe an. Das Angebot wurde in Kooperation mit Jugendlichen aus dem Team des imagine – Festival für Vielfalt und gegen Diskriminierung entwickelt. Engagierte junge Menschen besuchen eine Schulklasse und bringen das Buch Der Traum von Olympia mit. Sie kommen dabei während zwei Lektionen miteinander über Themen wie Migration, Vorurteile und Menschenrechte ins Gespräch.
Mehr zum BuchBesuch
13.6.2017

O fim da fila – Ein Bühnenprojekt zwischen den Kulturen

Baobab Books hat in Zusammenarbeit mit der Pumpernickel Company und dem Museum der Kulturen Basel ein neues Projekt lanciert. Das Konzept basiert auf dem preisgekrönten Bilderbuch aus Brasilien Eine Geschichte ohne Ende.
Der brasilianische Illustrator Marcelo Pimentel hat mit seinem Pinsel eine Bühne geschaffen. Auf diese Bühne sind die Kinder einer 3. Klasse in Basel getreten. Eine Woche lang haben sie ihre eigene Interpretation der Geschichte mittels Gesang, Rhythmus und Bewegung umgesetzt. Die Schlussaufführung ist nun als Film zu sehen.
→  Mehr zum Projekt
13.6.2017

Onkel Flores in Brasilien ausgezeichnet

Das Bilderbuch Onkel Flores der brasilianischen Illustratorin und Autorin Eymard Toledo ist 2016 bei Baobab Books erschienen. Kurze Zeit später wurde es in portugiesischer Übersetzung auch in Brasilien publiziert. Das Buch ist nun von der Fundação Nacional do Livro Infantil e Juvenil als «Bestes Buch 2017» in der Kategorie Kinderbuch ausgezeichnet worden. Wir freuen uns über den Erfolg und gratulieren Eymard Toledo herzlich. Die Künstlerin lebt seit vielen Jahren in Deutschland, besucht aber jedes Jahr mit ihrer Familie ihre alte Heimat. Dort siedelt sie auch ihre mit den unverkennbaren Bildcollagen illustrierten Geschichten an.
2.5.2017

Ein zweisprachiges Bilderbuch aus Georgien

Der Junge im Karopyjama kann nicht einschlafen. So geht er noch ein bisschen spazieren und trifft unterwegs die unterschiedlichsten Tiere. Alle zeigen ihm, wie sie den Schlaf finden: rücklings auf den Wellen schaukelnd, im Stehen, hoch oben in den Lüften … Ob das wohl hilft?
Der Anblick aufrecht im Wasser schlafender Pottwale hat Tatia Nadareischwili zu Schlaf gut – Dsili Nebisa inspiriert. Das Buch ist in Deutsch-Georgischer Fassung als Originalausgabe bei Baobab Books erschienen. «Man lernt etwas in diesem Buch. Und staunt», schrieb Andreas Platthaus in der F.A.Z. vom 24.4.2017.
Buch bestellen
27.4.2017