Ein zweisprachiges Bilderbuch aus Georgien

Der Junge im Karopyjama kann nicht einschlafen. So geht er noch ein bisschen spazieren und trifft unterwegs die unterschiedlichsten Tiere. Alle zeigen ihm, wie sie den Schlaf finden: rücklings auf den Wellen schaukelnd, im Stehen, hoch oben in den Lüften … Ob das wohl hilft?
Der Anblick aufrecht im Wasser schlafender Pottwale hat Tatia Nadareischwili zu Schlaf gut – Dsili Nebisa inspiriert. Das Buch ist in Deutsch-Georgischer Fassung als Originalausgabe bei Baobab Books erschienen. «Man lernt etwas in diesem Buch. Und staunt», schrieb Andreas Platthaus in der F.A.Z. vom 24.4.2017.
Buch bestellen
27.4.2017

Projekt Fluktuation

Fluktuation ist eine Art mobiles Wohnzimmer, das in den kommenden Monaten auf öffentlichen Plätzen in Basel und Zürich sichtbar wird. Kinder und Erwachsene sind eingeladen, darin Platz zu nehmen und sich kurze Geschichten in verschiedenen Sprachen anzuhören. Die Initiantinnen des Szenografie-Kollektivs Fluchtpunkt möchten damit eine Auseinandersetzung mit den Fragen rund um das Thema Flucht im öffentlichen Raum ermöglichen und haben dazu unter anderem Texte aus Büchern von Baobab Books vertont.
«Fluktuation» ist ab dem 6. Mai im Holzpark in Basel und ab dem 26. Mai in Zürich zu sehen. Ein umfassendes Rahmenprogramm ergänzt die Ausstellung und die Hörtexte.
→ Zum Veranstaltungsprogramm
22.4.201

O fim da fila

Auf den Tag folgt die Nacht, nach der Sonne kommt der Regen, nach dem Streit die Versöhnung. Alles im Leben steht in einem grossen Kreislauf – und mittendrin sitzt der Curupira mit seinem roten Farbtopf.
Für sein Bilderbuch Ein Geschichte ohne Ende – auf Portugiesisch «O fim da fila» – hat der brasilianische Künstler Marcelo Pimentel mit seinem Pinsel eine Bühne geschaffen. Auf diese Bühne treten nun die Kinder einer 3. Klasse aus dem Basler Thomas Platter-Schulhaus. Dieses neue Projekt von Baobab Books ist eine Kooperation mit der Pumpernickel Company und dem Museum der Kulturen Basel. Öffentliche Aufführung: 2. Juni 2017, 18 Uhr.
→  Mehr zum Projekt
22.4.2017

Jahresbericht 2016

2016 war das sechste Jahr des Vereins Baobab Books. Wir sind mit der Überzeugung ans Werk gegangen, dass die Literatur – und die Kinderliteratur im Besonderen – etwas bieten kann, was die Gesellschaft braucht. Nicht einfache Erklärungen und keine abschliessenden Antworten. Aber Fragestellungen, die eigenständiges Denken fördern. Und Perspektiven, die uns Zusammenhänge erkennen lassen.
Die Nachfrage nach unseren Büchern sowie nach unseren Angeboten in der interkulturellen Leseförderung war so gross wie noch nie. Mehrere unserer Autorinnen und Illustratoren wurden mit Auszeichnungen geehrt, die Anfragen fur Kooperationen nehmen stetig zu. Der vorliegende Jahresbericht zeigt diese erfreuliche Entwicklung auf.
Zum Jahresbericht 2016
30.3.2017

Jetzt wieder erhältlich – Frische Fische

Farbenprächtig ist der Stil des tansanischen Tingatinga-Künstlers John Kilaka. Sein erstes Bilderbuch Frische Fische war längere Zeit vergriffen und ist nun in einer überarbeiteten Neuausgabe erschienen. Die Geschichte aus der mündlichen Überlieferung erzählt von Freundschaft und Verrat, aber auch von Verantwortung und Versöhnung.
So viele Fische hat Sokwe Schimpanse schon lange nicht mehr gefangen. Er freut sich auf das Sümmchen, das der Fang ihm auf dem Markt einbringen wird. Aber Freund Hund läuft beim Anblick der leckeren Fische das Wasser im Munde zusammen …
Buch bestellen
20.2.2017

Klima-Buchtipp Januar 2017

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur empfiehlt Wasserwelten als eines der drei Klimabücher im Monat Januar. Neben Büchern, die sich der aktiven Umweltbildung annehmen, werden auch Kinder- und Jugendbücher zu Lebenswelten in Flora und Fauna in den Blick genommen.
«Mit dem indischen Buch Wasserwelten verzaubert Rambharos Jha die Leserinnen und Leser und erschafft ein Naturerlebnis, das er mit Poesie und informativen Kommentaren verbindet. Ein Appell, die Schönheit der Wasserwelt wahrzunehmen und zu beschützen!»
Buch bestellen
4.1.2017

Neue Unterrichtsmaterialien

«Grandios – für Monsterkenner!», schrieb die Zeitschrift Eselsohr zu unserem neuen Kinderbuch Moin und das Monster. Nun sind auch Unterrichtsmaterialien zu dieser vergnüglichen Erzählung aus Indien erhältlich. Hintergrundinformationen zum Land sowie 12 einsatzbereite Arbeitsblätter für den Unterricht unterstützen die (interkulturelle) Lektüre auf vielseitige Weise. Der Download ist kostenlos.
Zu den Unterrichtsmaterialien
18.10.2016