Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Kolibri: Detail-Ansicht

Kerascoët,

Mein Weg mit Vanessa

Aladin, Hamburg, 2018
40 Seiten
CHF 21.90/EUR 14,95
Erzählung, ab 13 Jahren
Diskriminierung, Freundschaft

Kerascoët, hinter diesem Namen stehen die französische Illustratorin Marie Pommepuy und Illustrator Sébastien Cosset, schenkt uns ein zartes, aber wirkmächtiges Bilderbuch. Es erzählt die Geschichte von zwei Mädchen. Das eine ist neu im Ort und in der Klasse, alleine, hilflos und mit gesenktem Kopf durch die Welt gehend. Das andere Mädchen ist aufgeweckt, kennt sich aus und hat Freunde. Doch auch seine Welt gerät durcheinander, als es beobachtet, wie die neue Klassenkameradin auf dem Heimweg von einem Jungen beschimpft und verjagt wird. Das darf nicht sein. Aber was kann es tun? Am anderen Tag beim Frühstück hat es eine Idee: Es geht zu dem neuen Mädchen nach Hause und nimmt seine Hand. Gemeinsam spazieren sie zur Schule. Beide aufrecht, strahlend, stark. Und aus den zwei werden drei, vier, zehn, immer mehr – eine bunte Schar Kinder, die mit- und nebeneinander in die Schule strömen.
Ohne Worte wird diese Geschichte erzählt. Die Figuren leuchten auf dem grossflächigen weissen Hintergrund. Es sind wenige feine Striche und Punkte, die in den Kindergesichtern Angst, Unsicherheit und Bestürzung genauso wie Freude, Neugier und Stolz zum Ausdruck bringen. All das löst beim Betrachten ebenso viele Emotionen und Gedanken aus und lädt zum Gespräch ein. Die Bilder erzählen von Empathie, von Solidarität und fordern auf, jemanden, der Hilfe braucht, an die Hand zu nehmen. Sie zeigen, dass diese kleine Geste, die manchmal viel Mut erfordert, das Leben verändern kann, das eigene und das von vielen Mitmenschen.