Datenbank

Kolibri empfiehlt Bücher, die die kulturelle Vielfalt thematisieren, Einblick in unbekannte Welten geben und eine offene Begegnung mit anderen Kulturen ermöglichen. Sie finden hier die Rezensionen der Bücher, die von der Redaktion Kolibri empfohlen werden. Die Datenbank wird laufend ergänzt.

Sie können den Katalog in alphabetischen Reihenfolge durchblättern oder nach AutorIn, Titel, Verlag, LandGattung oder Schlagwort suchen. Mehrsprachige Bücher finden Sie unter dem Stichwort Sprachenvielfalt. Klicken Sie auf die Titelzeile, um auf den vollständigen Eintrag zu gelangen.

Die Geschichte von Malala
Mazza Viviana;

Die Geschichte von Malala

Aus dem Italienischen von Sophia Marzolff.
Deutscher Taschenbuch Verlag, München, 2014
160 Seiten
CHF 12.90/EUR 8,95
E-Book: ISBN 978-3-423-42362-5 CHF 7.00/EUR 6,99
Roman, ab 12 Jahren
Asien – Pakistan
Islamismus, Widerstand, Mädchen

Malala Yousafzai ist elf Jahre alt und lebt mit ihren Eltern und ihren beiden jüngeren Brüdern im Swat-Tal im Norden Pakistans. Es herrscht Krieg zwischen den Taliban und der Armee des Landes. Fast täglich wird irgendwo geschossen und in den Bergen werden die Taliban, die sich dort versteckt halten, bombardiert.
Die Menschen in der Region haben Angst. Die Taliban haben ihnen rigide Regeln aufgezwungen, wie beispielsweise ein Schulverbot für alle Mädchen des Tales. Doch Malala und andere Mädchen gehen weiterhin zur Schule. Die Eltern unterstützen Malala. Ihr Vater hat den Kontakt zu amerikanischen Reportern hergestellt, diese besuchen sie immer wieder und berichten über ihre Situation. Sie selbst schreibt in einem Blog über das Swat-Tal und fordert unter anderem das Recht auf Bildung für Mädchen.
Im Oktober 2012 stürmt ein Attentäter den Schulbus und schiesst gezielt auf die mittlerweile 13-jährige Malala. Wie durch ein Wunder überlebt sie den Anschlag. Der Fall von Malala geht danach weltweit durch die Medien und sie findet grosse Anteilnahme. Heute lebt Malala mit ihrer Familie aus Sicherheitsgründen in England.
Die Autorin Viviana Mazza zeichnet die Figur von Malala als eigenständiges Mädchen, das sich wünscht, sich als erwachsene Frau für die Menschenrechte einzusetzen. Mazza hat die Situation in Pakistan sorgfältig recherchiert und weitere bekannte Vorfälle geschickt in die individuelle Geschichte der mutigen Malala eingewoben.
Ein kurzes Glossar am Ende erklärt ausführlich und leicht verständlich die wichtigsten Wörter und Begriffe, die Quellenverweise sowie der Hinweis auf Malalas Blog runden den Anhang ab.