Datenbank

Kolibri empfiehlt Bücher, die die kulturelle Vielfalt thematisieren, Einblick in unbekannte Welten geben und eine offene Begegnung mit anderen Kulturen ermöglichen. Sie finden in dieser Datenbank alle Empfehlungen der Redaktion. 

Sie können den Katalog in alphabetischen Reihenfolge durchblättern oder nach AutorIn, Titel, Verlag, LandGattung oder Schlagwort suchen. Mehrsprachige Bücher finden Sie unter dem Stichwort Sprachenvielfalt. Klicken Sie auf die Titelzeile, um auf den vollständigen Eintrag zu gelangen.

Ein bisschen wie du – A little like you
Axster Lilly (Text) / Aebi, Christine (Text/Ill.);

Ein bisschen wie du – A little like you

Zweisprachig: Deutsch, Englisch. Englischer Text und Igbo-Zitate von Henrie Dennis. Mitarbeit von Jaray Fofana.
Zaglossus, Wien, 2018
64 Seiten
CHF 36.90/EUR 23,00
Bilderbuch, ab 8 Jahren
Europa – Österreich, Wien
Kulturelle Identität, Erwachsenwerden, Tod, Trauer

Die neunjährige Terry besucht ein letztes Mal die Wohnung ihrer verstorbenen Vertrauten: Mom Chioma. Die Freundin ihrer Mutter war ihr ein Vorbild, mit der sie viel verband. Sie erinnert sich an ihre Geschichten aus ihrer Heimat Nigeria. Schon als kleines Mädchen setzte Mom Chioma ihre Ideen um. Sie trug unterschiedliche Socken, Boxershorts unter dem Sonntagskleid und sie wollte nicht einsehen, warum ihr Geburtstag nur ein Mal im Jahr stattfinden sollte. Mom Chioma verliess ihre Heimat Nigeria als mutige junge Frau, um ihr Glück in Wien zu suchen und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Sie sah sich selbst in Terry und ermunterte das Mädchen, sich so anzunehmen, wie sie ist. Und Terry findet sich nun in dieser Wohnung wieder, fühlt sich alleine und vermisst die Worte ihrer Freundin, die für immer verloren scheinen. Terrys Gefühle wechseln zwischen Trauer, Mutlosigkeit und dem Glück an die schönen Erinnerungen. Am Ende schöpft die Neunjährige neuen Mut und möchte es Mom Chioma gleichtun, gestärkt ihren eigenen Weg zu finden.
Das zweisprachige (Englisch und Deutsch) Bilderbuch ist insofern besonders, als dass sich die beiden Sprachen teilweise ergänzen, ein Abschnitt auf Englisch beginnt und auf Deutsch endet. Es gibt auch Stellen, an denen übersetzt wird, aber nicht in beide Richtungen. So liefert der Text da und dort neue Informationen. Wenige Seiten sind nicht illustriert, der Text ist farbig und seitenfüllend auf einfarbigen Hintergrund gedruckt. Die Illustrationen sind manchmal schemenhaft und farblich reduziert, manchmal nahezu fotografisch. Text und Bild wirken insgesamt harmonisch und schaffen eine ganz eigene, positiv-melancholische Stimmung.