Mit Büchern den Dialog fördern – helfen Sie mit!

Baobab Books ist ein gemeinnütziger Verein. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit Büchern zum Verständnis und zum Dialog zwischen den Menschen und Kulturen beizutragen. Mehr denn je sind wir überzeugt, dass nichts wichtiger ist, als die Fähigkeit, einander zuzuhören und miteinander einen respektvollen Dialog zu führen. Gerade Kinder- und Jugendbücher spielen dabei eine wichtige Rolle. Im Buchprogramm von Baobab Books sind Geschichten aus aller Welt und aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zu finden. Mit unserem interkulturellen Leseförderungsprojekten ermöglichen wir zudem jungen Menschen den Zugang zu Büchern ebenso wie thematische Vertiefungen.
Für die Realisation unserer vielseitigen Projekte sind wir auf Spenden angewiesen. Mit einer Gönnermitgliedschaft im Verein Baobab Books unterstützen Sie unsere Tätigkeit längerfristig – und erhalten auf Wunsch ein Exemplar aller Neuerscheinungen des Jahres zugeschickt.
Unterlagen zu Gönnermitgliedschaft anfordern
jetzt online spenden
23.6.2022

Erfrischend wie ein Bad im Meer …

Die Jury des Josef-Guggenmos-Preises für Kinderlyrik hat Das Meer für seine Empfehlungsliste 2022 ausgewählt und schreibt dazu: «Micaela Chirif zaubert einen Reigen von elf Gedichten, in denen der Himmel, der Oktopus, der Wal, die Meerjungfrau, Fische, Sterne, Wolken, der Fischer, der Tiger, der Fluss und das Meer eine elementare und magische Welterkundung in Gang bringen.»
Bebildert wurde das Gedankenuniversum in gemeinsamer Arbeit von drei mexikanischen IllustratorInnen. Ihre Pinselstriche und Tintenlinien machen dieses Bilderbuch zu einem Gesamtkunstwerk. Das fand auch die Jury des Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur: «Ein Bilderbuch über das Meer und das Leben. Voller Rhythmus, Farben und Poesie […] Ein Kunstwerk in Text und Bild.»
Mehr zum Buch
Video von Micaela Chirif 
Leseprobe
14.6.2022

Eine Geschichte, die das Leben schreibt

Eymard Toledo schreibt und illustriert mittels einer faszinierenden Collage-Technik Kinderbücher. Bereits drei Werke sind bei Baobab Books erschienen. Juju und Jojô erzählt aus dem Leben mitten in einer grossen Stadt. Da gibt es aber nicht nur Häuserschluchten, Verkehrslärm und Menschengedränge, sondern auch eine faszinierende Welt im Kleinen: Ein Baum voller Insekten, Schmetterlinge, Honigbienen … Am Ende der Geschichte steht den Zwillingen Juju und Jojô ein Schulwechsel bevor, Zeit für einen Blick in die Zukunft.
Hier setzt ein neues Projektformat von Baobab Books ein: Während einer Woche erarbeiten Primarschulkinder am Ende ihrer gemeinsamen Schulzeit unter der künstlerischen Leitung von Eymard Toledo ein Buch. Dabei bilden sie ihre Lebenswelt ab und zeigen in Nahaufnahmen, was ihnen wichtig ist – heute und für ihre Zukunft. Die Collagen und Texte fügen sich am Ende zu einem grossen Ganzen zusammen.
Die Projektwoche führen wir Ende Juni 2022 erstmals mit einer Primarklasse in Basel durch. Weitere Informationen folgen.
8.6.2022

Buchstabe um Buchstabe

Am Tag, an dem Zineddine als Hilfsjunge in einer Druckerei zu arbeiten beginnt, kann er noch nicht lesen und schreiben. Sein Name sei zu lang, meint der Drucker, greift in den Setzkasten, fügt die ersten drei Buchstaben zusammen … und so erhält der Junge den Namen Zin.
Der bekannte libanesische Druckgraphiker Hassan Zahreddine erzählt in diesem Buch die Geschichte seines eigenen Vaters, der sich am Setzkasten in der Druckerei selbst das Alphabet beibringt und später Schriftsetzer wird. Die fein ziselierten Illustrationen zum Buch hat Zahreddine in der aufwendigen Mezzotinto-Drucktechnik erarbeitet.
Kirsten Winderlich von Bilderbuchkunst hat das Buch ganz benau betrachtet und den Workshop Bilder bilden auf der Grundlage dieses Buch gestaltet.
Mehr zum Buch
Video
Leseprobe
25.5.2022

Programmvorschau Herbst 2022

Wir freuen uns, unser Herbstprogramm 2022 präsentieren zu können. Im zweisprachigen Bilderbuch Das Rübchen – Ripka lesen wir auf Deutsch und Ukrainisch das Märchen vom Rübchen, das unter der liebevollen Pflege von Opa zu einer solchen Größe heranwächst, dass alle mithelfen müssen, um es aus der Erde zu ziehen.
Lydia wiederum kennt in Estland sprichwörtlich jedes Kind: Die Gedichte der Autorin Lydia Koidula gehören im Land zum Schulstoff. Die Lebensgeschichte der 1843 geborenen Schriftstellerin ist so außergewöhnlich, dass sie unbedingt erzählt werden muss.
4.5.2022

Geschichten- und Sprachenvielfalt

In den vergangenen Monaten haben wir unsere beliebte Audiothek nochmals erweitert:
Neu ist Reza Dalvand mit dem Originalvers von Plitsch, platsch – pitsch, patsch auf Persisch zu hören.
Tatia Nadareischwili liest ihr Buch Tina hat Mut auf Georgisch und John Kilaka Schneller Hase auf Swahili.
Im Garten von Oma Apo wird von Julian Koechlin gelesen, und wer gerne den chinesischen Originaltext hören möchte, kommt auch auf seine Kosten.
Diese und weitere Aufnahmen finden Sie in der → Audiothek von Baobab Books.
14.4.2022

Jahresbericht 2021

In unseren vielen Begegnungen mit Kindern und Jugendlichen beobachten wir stets von neuem, was Literatur bewirken kann: Vertiefung, Verständnis und Dialog.
Im vergangenen Jahr war die georgische Autorin Tatia Nadareischwili auf Lesereise und hat die Geschichte Tina hat Mut erzählt. Als die Kinder anschliessend unter Anleitung der Künstlerin ein eigenes Bild gestalteten, entstanden wunderbare Werke – eines davon ist auf dem Umschlag des soeben erschienen Jahresberichts 2021 zu sehen. Vielseitig ist auch die Medienberichterstattung über Baobab Books: Pressepiegel 2021.
Nur dank grosszügiger Unterstützung durch unserer Spenderinnen und Spender können wir ein so umfangreiches Programm zur interkulturellen Leseförderungen realisieren. Wir danken ihnen allen an dieser Stelle sehr herzlich!
 jetzt online spenden
1.4.2022

Die Sommergäste – Las visitas del verano

Bis der Sommer da ist, dauert es noch einen Moment. Im Bilderbuch von Matías Acosta (Uruguay) treffen aber bereits Die Sommergäste ein. Eine ebenso ungewöhnliche wie wunderbare Freundschaft nimmt ihren Anfang und steigt am Ende in luftige Höhen auf …
Die gefiederten Gäste flogen nicht nur auf das Dach eines Mannes, der das stille Leben schätzt, sondern auch auf Januar-Liste Die besten 7 vom Deutschlandfunk. Wir freuen uns und gratulieren dem Autor zu dieser Würdigung! Eine schöne Besprechung mit Praxisanregung zum Buch gibt es zudem von Karin Winderlich auf bilderbuchkunst.de. Matías Acosta erzählt in diesem Video von seiner künstlerischen Inspiration und seiner Beziehung zur Natur.
Leseprobe
Buch bestellen
15.3.2022

Baobab Books digital – neu bei Polylino

Digitale Buchangebote werden in Bildungseinrichtungen immer wichtiger. Deshalb sind Bücher von Baobab Books neu bei Polylino zu finden: Der digitale und mehrsprachige Bilder- und Kinderbuchservice bietet Kitas und Schulen Bücher in zahlreichen Sprachen inklusive Gebärdensprache an.
Zusätzlich gibt es jeden Monat thematisch zusammengestellte Buchtipps – im Monat März wird unter anderem Tina hat Mut vorgestellt.
Mehr zu Polylino
2.3.2022

Ein Abzählreim aus dem Iran

Den Abzählreim Plitsch, platsch – pitsch, patsch kennt im Iran sprichwörtlich jedes Kind. Das Fingerspiel geht so: Im Handteller liegt eine Pfütze und als das durstige Vogelkind herbeieilt, fällt es – plitsch, platsch! – mitten hinein. Bei der Rettung hat jeder Finger seine Aufgabe, angefangen beim kleinen Finger, der Schelm ist am Ende der dicke Daumen.
Der iranische Illustrator Reza Dalvand hat aus dem alten Vers ein bezauberndes kleines Buch geschaffen: Geschickt integriert er dabei auch den persischen Originaltext mit dem Titel Li li li li hosak.
Und ein tolles Kompliment kommt von der Buchhandlung Krumulus in der Sendung «Lesart» auf Deutschlandfunk Kultur: «Das Buch hat bei uns den Praxistest mit Bravour bestanden und meinem zweijährigen Zuhörer vielleicht noch besser gefallen wie mir». Aber hören Sie für sich selbst.
Leseprobe
Mehr zum Buch
Sendung «Lesart»
14.1.2022

Hörst du, wie der Himmel singt?

«Baobab heißt der Affenbrotbaum, in dessen Schatten sich die Menschen Geschichten erzählen. Nur zu gut ist vorstellbar, wie die mitreißende Geschichte der Brüder Zuko und Ash im vorliegenden Roman Hörst du, wie der Himmel singt? unter einem solchen vorgetragen werden könnte.» Linda Marie Quandel beschreibt in ihrer Besprechung auf Alliteratus ihr Leseerlebnis auf eine Art und Weise, dass man das Gefühl hat mit ihr unter einem Baobab gesessen und das Buch zusammen gelesen zu haben. Lesen Sie hier die ausführliche Besprechung.
Mehr zum Buch
1.3.2022

Sibiro Haiku gewinnt den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021

Algis konnte nicht wissen, was im Leben auf ihn wartet, als er 1941 im Kindesalter im litauischen Dorf von sowjetischen Soldaten abgeholt und nach Sibirien deportiert wurde. Er wusste nichts vom Elend und der Verzweiflung im Lager und allem, was darauf folgte … Und noch viel weniger konnte er wissen, dass sein Schicksal einst so viele Menschen bewegen würde. Seine Tochter Jurga Vilė hat seine Geschichte aufgeschrieben, Lina Itagaki hat sie illustriert – und nun wurde die Graphic Novel Sibiro Haiku mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 ausgezeichnet!
Wir freuen uns ausserordentlich über diese Würdigung und gratulieren den Autorinnen und der Übersetzerin Saskia Drude zu dieser Auszeichnung! Sibiro Haiku ist ein Buch, das in feinsten Schattierungen von Menschlichkeit inmitten von Not erzählt.
Mehr zum Buch
Leseprobe
22.10.2021