Skip to main content Skip to page footer

Abdallah, Sahar

Maimun

Ein Bilderbuch aus Ägypten

Aus dem Arabischen von Larissa Bender
© 2024 Baobab Books
Originalausgabe
36 Seiten, gebunden, 22 x 27,2 cm
CHF 25.00 / € [D] 22,00 / € [A] 22,70
ISBN 978-3-907277-27-0
Ab 5 Jahren
Erscheint am 12.8.2024


Das Mädchen Tuha lebt in Kairo. Zur Familie gehört, wie in Ägypten gar nicht unüblich, auch ein Affe. Tuha hat ihm dem Namen Maimun gegeben, das bedeutet «glücklicher Affe». Die beiden sind unzertrennlich und auch meist mit dabei, wenn der Vater als Gaukler auf den Strassen der Stadt aufspielt. Die Zuschauer bleiben stehen und applaudieren. Und doch sind die Münzen am Ende des Tages spärlich und reichen kaum, um das tägliche Brot zu kaufen.
Tuha sieht die Sorgenfalten auf der Stirn des Vaters. Er will doch nicht etwa Maimun weggeben? Bald darauf kommt der Vater mit einem Esel nach Hause. Er versucht, ihm ein paar Kunststücke beizubringen, doch der Esel iaht bloss. Da spannt er ihn eines Morgens vor einen Karren und macht sich auf den Weg, um auf dem Markt Orangen zu verkaufen.
Dank Tuhas Beharrlichkeit und Maimuns Geschick wendet sich die Sache zum Guten. So eine Darbietung hat noch niemand zuvor gesehen … Es geht nicht lang und die Menschen scharen sich um sie herum. Nach dem Applaus sind die saftigen Orangen schnell verkauft, und am Ende des Tages hat nicht nur Tuha, sondern auch der Vater wieder ein Lachen auf dem Gesicht.

Schon in alten Zeiten wurde der Affe in Ägypten als heiliges Tier verehrt und künstlerisch auf vielfältige Weise dargestellt. Mit ihrem präzise geführten Zeichenstift und szenisch eingesetzten Farben interpretiert Sahar Abdallah in diesem Buch die ägyptische Kunsttradition auf ihre eigene Weise.

Die Autorin und Illustratorin

Sahar Abdallah wurde 1980 in Aden (Jemen) geboren. Im Alter von zehn Jahren zog sie mit der Familie nach Kairo, die Heimat ihres Vaters. Nach dem Studium in Kunstpädagogik und Malerei an der Kairoer Helwan Universität war sie als Art Director für ein ägyptisches Kindermagazin tätig. Seit 2017 lebt sie als freischaffende Kinderbuchillustratorin in Kanada.
Im arabischen Raum hat sie für ihre Bücher zahlreiche Preise erhalten, etwa den Etisalat-Preis 2018 und 2021. «Maimun» ist ihre erste Veröffentlichung in deutscher Sprache.